Ferienhof Wilbrand



Wettringen im Münsterland
Wettringen liegt im Landkreis Steinfurt im nördlichen Münsterland.
Außerhalb der Gemeinde - so eineinhalb Kilometer - zwischen
Feldern und Wiesen - liegt der Ferienhof Wilbrand. Es gibt drei
Ferienwohnungn und ein Heuhotel. Die Parklandschaft des
Münsterlandes ist ideal für Rad- und Wandertouren. Für die Kinder
sind die Katzen da, Hund und im Frühling die kleinen Küken.
In der Spielscheune und auf der Spielwiese können sie sich austoben.
Bauerngolf, Boulen und Bogenschießen für die Großen ist etwas Besonderes.
Man kann auch im Winter spielen falls es nicht regnet oder schneit.
Das winzige Flüsschen Aa und die Fechte treffen sich hier.
Die Vorfahren wurden hier vor Urzeiten in Hühnengräbern beigesetzt.
Später grub man in Rothenberge auf dem Gebiet der heutigen Gemeinde
Wettringen nach Edelmetall. Das Heimathaus Ahlers - ein typisch westfälisches
Bauernhaus - ist mit seinen fast 500 Jahren das älteste Gebäude der Gemeinde
und lohnt einen Besuch. Ein Technisches Denkmal - der Max-Clemenskanal
bei Maxhafen und die denkmalgeschützte Villa Rothenberge ( Jordaan Bertha
van Heek) kann man auch in der Nebensaison besuchen.
Das Münsterland - es erinnert an eine englische Paarklanschaft.
Heide, Seen, Wiesen, Wallhecken, und all die vielen Schlösser - es
lohnt scih die Region mit dem Fahrrad zu erkunden. Der Ferienhof
Wilbrand in Wettringen hat die Auszeichnung Bett und Bike vom
Allgemeinen Deutschen Fahrradclub. Das Kloster Bentlage in Rheine,
Haus Wellbergen in Ochtrup und das Schloss Steinfurt sind
romantischen Ausflugsziele in der Nähe vom Ferienhof. Ein beliebtes
Ziel sind die Haddorfer Seen. Vom Angelsee über offene
Badestellen und Abenteuerspielplatz bis zum Bootsverleih wird
Besuchern eine Menge geboten.
Das Münsterland ist ein Paradies für Radfahrer mit ca. 4.500 km Radwegen.
Vechtetalroute:
Die Vechte entspringt am Ortsrand von Darfeld (Gemeinde Rosendahl) im
westlichen Münsterland in einer kleinen Karstquellle am Nordfluß der
Baumberge. Nach etwa vier Kilometern strömt der Darfelder Vechte von
rechts der um rund die Hälfte größere Rockelsche Mühlenbach zu.
Von der Quelle der Vechte folgt die Vechtetalroute über 182 km
dem Lauf des Flusses bis zu seiner Mündung in der alten Handelsstadt
Zwolle in den Niederlanden.
Kunstgenuss am Wegesrand gibt dieser grenzüberschreitenden
Radroute, die durch 15 Städte und Gemeinden in Deutschland und
den Niederlanden fürt, ein besonderes Flair. Auf weiten Teilen
begleitet die Vechtetalroute das “kunstwegen-projekt”.
Dabei begegnet man 60 Kunstprojekten in der freien Natur und
machen Teile der Strecke zu einenm Freilichtmuseum.
Von der Quelle bis zur Mündung ab Rosendahl führt die Radtour durch leicht
welliges Gelände mit Ausblicken auf das Münsterland.
Hier präsentiert sich die Vechte noch als kleiner Fluss,
der häufig von dichtem Bewuchs begleitet wird.
Sätere wird die Landschaft offener und geht in die, für das
Münsteerland typische, ebene Landschaft über. Vor bei am Haus
Wellbergen führt die Vechtetalroute nach Nordhorn, einer Stadt
in der Grafschaft Bentheim. Entlang des Flusses geht es auf der
niderländischen Seite weiter über Deiche bis nach Zwolle.
Auf der Aa-Vechte-Tour
radelt man im nördlichen Münsterland zwischen den Flüsschen Aa
und Vechte.
Die Quelle der Steinfurter Aa liegt etwa 21 km westlich von Münster
bei Billerbeck-Beerlage auf etwa 125m Höhe in den Ausläufern der
Baumberge. Von dort fließt sie zunächst wenige Kilometer nach Osten
und dann nordwärts. An Steinfurt-Borghorst fließt sie westlich vorbei,
durchquert dann Steinfurt-Borghorst und erreicht wenig später
Wettringen. Im Wettringer Gemeindegebiet ist der Flusslauf bereits breit
und augenfällig. Nur etwa 5 km weiter nördlich, in der Bauernschaft
Bilk, mündet die Steinfurter Aa in die hier kaum größere Vechte.
Kleine Höhenrücken und die grüne Parklanschaft des
Münsterlandes. Rund um Ochtrup erinnert die Landschaft stark an
die nahe Grenze zu den Niederlanden.
Durch acht Orte im nördlichen Münsterland führt die Radtour.
Ein Spaziergang durch die historischen Ortskerne von Steinfurt,
Horstmar und Bad Bendtheim sollte bei einere Radtour auf der
Aa-Vechte-Tour mit eingeplant werden.
Sehenswertes:
Höhenburg Bad Bentheim
Schloss Steinfurt in Burgsteinfurt
Etwas Besonderes ist die “Nachtigall” aus Ton, die in Ochtruo
seit Jahrhunderten gefertigt wurde.
Konzergalerie Bagno:
älteste frei stehende Konzertgalerie Europas im Schlosspark
Burgsteinfurt

 

 

Ferienhof Wilbrand [-cartcount]